Buchneuheiten 2016


Im kommenden Jahr erscheinen so viele großartige Bücher, dass ich nur eine winzige Auswahl draus vorstellen kann. Hier nun die ersten fünf interessanten Neuerscheinungen.




Diogenes Verlag  / ca. 12 € Taschenbuch / 496 S. / Erscheint im Juli 2016
(Coverrechte liegen beim Verlag)




Inhalt:

"Henry Perowne, 48, ist ein zufriedener Mann: erfolgreich als Neurochirurg, glücklich verheiratet, zwei begabte Kinder. Das einzige, was ihn leicht beunruhigt, ist der Zustand der Welt. Es ist Samstag, und er freut sich auf sein Squashspiel. Doch an diesem speziellen Samstag, dem 15. Februar 2003, ist nicht nur die größte Friedensdemonstration aller Zeiten in London. Perowne hat unversehens eine Begegnung, die ihm jeden Frieden raubt ..."

Eindruck:

Ich bin schon sehr gespannt auf den neuen Roman von diesem Autor, dessen bereits veröffentlichter Roman "Abbitte" ich zwar noch nicht gelesen habe, mich aber  sicherlich  begeistern wird - die Verfilmung hat es in jedem Fall getan.
Auch in diesem Buch werden gesellschaftliche und moralische Fragen wie die Verwundbarkeit der westlichen Welt und deren Verantwortung aufgegriffen. Dabei bleibt der Autor laut Inhaltsbeschreibung jedoch nicht philosophisch, sondern setzt auf rasante Handlungen. Diese Kombination klingt unheimlich interessant!





dtv Verlag / 19,99 € Gebunden / 352 S. / Erscheint am 27. Mai 2016
(Coverrechte liegen beim Verlag)


Inhalt:

"Beba träumt von einer Karriere als Pianistin, arbeitet aber als Prostituierte. Nach dem Krieg in ihrer Heimat ist sie der Armut entflohen. Sie spart auf ein Klavier, fängt an, in einem Jazzclub aufzutreten.
Auch Isa, eine Studentin, träumt. Sie will die Welt verbessern und gerät in den Kreis linker Aktivisten. Zunehmend militanter unterstützen sie und ihre Genossen die Flüchtlingsbewegung. Innensenator Ottens Utopien sind längst dem politischen Alltag gewichen. Unter Zugzwang lässt er ein illegales Flüchtlingscamp räumen, nicht ahnend, was ihn diese Entscheidung kosten wird. Ein Roman über die Sehnsucht nach dem Guten und Richtigen, über drei Menschen, die sich selbst behaupten müssen und staunend erkennen, wer sie eigentlich sind."
Eindruck:
In diesem Buch wird die Flüchtlingsthematik aufgegriffen. Die Autorin ist mir bisher unbekannt - umso neugieriger bin ich auf die Geschichte und den Schreibstil. Ich verspreche mir von ihrem Roman, dass er das brisante Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und den Leser zum Nachdenken anregt. 


dtv Verlag / 21,90 € Gebunden / 432 S. / Erscheint am 26. August 2016 
(Coverrechte liegen beim Verlag)

Inhalt:
"Sie alle sind unterwegs, suchen etwas, was sie zu Hause nicht finden: Liebe, Bestätigung, das Besondere, einen Neuanfang, Arbeit. Ein Paar auf Hochzeitsreise zu den Niagarafällen, zwei Freunde auf Safari in Afrika, ein Psychoanalytiker mit seiner Geliebten in Rom, Herr Arroyo von den Philippinen auf Arbeitssuche in Dubai, Salma aus Chile will sich in Israel engagieren. Alle haben ihr eigenes Schicksal vor Augen, als in Japan im November 2011 ein Tsunami die Küste überrollt. Mit genauem Blick erzählt Mauvignier von Touristen, Migranten, Glückssuchern, über uns und unsere Zeit – im Schatten einer Katastrophe."

Eindruck:

Ein auf den ersten Blick ungewöhnliches Sommerbuch, das die Tsunamikatastrophe von 2011 in Romanform Revue passieren lässt. Der Schreibstil des Autors hat mich bereits in einer Leseprobe beeindruckt. Auch in den heißen Monaten habe ich durchaus Lust auf tiefgründige Geschichten und über Schicksale einzelner Menschen zu lesen, begeistert mich sowieso.




Piper Verlag / 20 € Gebunden / 256 S. / Erscheint am 17. März 2016
(Coverrechte liegen beim Verlag)


Inhalt:
"Was bleibt am Ende des Lebens von der Liebe? Das hat sich die junge Journalistin Gina Bucher gefragt: Sie führte zahlreiche Gespräche mit Menschen zwischen 60 und 95 und lässt sie hier ihre Geschichten erzählen. Wie haben sie die Liebe kennengelernt, erlebt, gefunden und verloren? Gibt es die eine große Liebe? Wie sind sie mit Krisen umgegangen, zum Beispiel, wenn der Partner fremdgegangen ist? Oder wie haben sie ihr Leben bewältigt, wenn der geliebte Mensch gestorben ist? Die bewegenden Geschichten verdichten sich zu einem Psychogramm der Lebenserfahrung. Sie geben viele kluge Antworten auf die Frage, was eine glückliche Beziehung eigentlich ausmacht, und zeigen, dass man auch mit 80 noch Schmetterlinge im Bauch haben kann!"

Eindruck:

Für diese Fragen interessieren wir uns doch alle in gewisser Weise, wenn wir ehrlich sind. Ich stelle mir dieses Leseerlebnis wie ein Sonntagskaffee bei Oma vor, die von ihren Liebesgeschichten erzählt und dabei noch gute Ratschläge erteilt. Sicherlich eine wunderbare Lektüre für ein entspanntes Lesewochenende mit hoffentlich vielen bewegenden Geschichten.




rororo Verlag / 9,99 € Taschenbuch / 384 S. / Erscheint am 22. Januar 2016
(Coverrechte liegen beim Verlag)


Inhalt: 

"Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?"

Eindruck:

Nachdem mir der vorherige Roman von der Autorin ("Ein letzter Brief von dir")so gut gefallen hat, freue ich mich nun auf ihre neue Erzählung. Das schöne an den Liebesgeschichten von Juliet Ashton ist, dass man weder von Kitsch erdrückt wird, noch dass man das Ende der Geschichte bereits nach den ersten zehn Seiten erraten kann. Das hat mich zumindest an ihrem letzten Roman begeistert und ich hoffe, dass die Autorin mich in dieser Hinsicht auch diesmal nicht enttäuscht.


Kommentare

Beliebte Posts